Wie oft haben wir den Satz „mach das Licht aus“ schon gehört? Das Licht auszumachen, wenn wir uns nicht in einem Rauf aufhalten ist nicht die einzige Möglichkeit Energie zu sparen. In diesem Beitrag werden wir euch ganz einfache Tipps geben wo sie ihren Energieverbrauch senken können.

Durch unser eigenes Verhalten in unserem Zuhause haben wir großen Einfluss auf den Energieverbrauch. Bei jedem Mal, wenn wir die Heizung betätigen, uns einen Film ansehen, die Mikrowelle einschalten werden Energie und Strom benötigt.

Es gibt einiges was du tun kannst um Geld und Energie zu sparen:

Ein Wechsel zu Ökostrom

Ja, richtig gehört! Mittlerweile sind Ökostrom Tarife oftmals günstiger als die von konventionellen Anbietern. Der Wechsel ist sehr unkompliziert und kostenlos, in vielen Fällen durch ein Telefonat erledigt. Unserer Umwelt tun wir dadurch auch einen Gefallen. Ein durchschnittlicher Haushalt (drei Personen) spart dadurch 2.900 kWh und rund 820 kg CO2 Ausstoß pro Jahr.

Senken des Wasserverbrauchs

Ohne davon überhaupt etwas zu bemerken, können sie mit einem Sparduschkopf, ihren Wasserverbrauch bis zur Hälfte senken. Diese Maßnahme reduziert natürlich nicht nur den Wasser- sondern auch den Energieverbrauch. Den Verbrauch kann man auch durch den Spülkasten senken. Verwendung der Spartaste bedeutet eine Einsparung von drei Litern je Spülgang.

Herdplatte nur wenn’s sein muss

Eierkocher, Wasserkocher, Kaffeemaschinen usw. verbrauchen rund 40% weniger Energie als die Herdplatte. Achten sie aber darauf, dass sie bei Wasserkochern nicht mehr Wasser einfühlen als sie benötigen. Ansonsten steigt der Energiebedarf unnötig an.

Led Lampen verwenden

Sind in der Anschaffung zwar teurer, rechnen sich aber sehr rasch da man mit ihnen 85 Prozent weniger Energie verbraucht. Noch eine Anmerkung zu Energiesparlampen: Sie stehen leider nicht im besten Licht da. Durch ihren Gehalt an giftigem Quecksilber müssen diese im Sondermüll entsorgt werden.

Türen schließen und Heizung runter

Vor dem Winter sollten sie unbedingt ihre Heizung entlüften, denn Luft in der Heizung ist ein purer Energiefresser. Lohnen tut es sich jedes Zimmer individuell nach Bedarf einzustellen und die Zimmertüren zu schließen. Sie sollten auch richtig Lüften: Stoßlüften anstelle die Fenster zu kippen. Mit jedem Grad weniger sparen sie etwas sechs Prozent der Heizleistung. Richtwerte für Zimmertemperatur: Badezimmer 23°, Wohnzimmer 20° bis 22°, Kinderzimmer 20°, Küche 18°, und das Schlafzimmer zwischen 16° und 18°.

Den Stecker ziehen

Stand-By Betrieb kann sie im Jahr einiges kosten. Schätzungen zufolge laufen in Deutschland im Jahr zwei AKW’s nur um diesen unnötigen Energiebedarf zu decken. Also, Stecker ziehen oder noch einfacher eine Steckdosenleiste mit Netzschalter kaufen, da genügt nur ein Knopfdruck. Das betätigen des Ausschaltknopfs ihres Computers sollten sie auch nicht vergessen. 70 Prozent der Energie verbrauchen diese Geräte auch dann, wenn an ihnen gar nicht gearbeitet wird.

Geräte ohne Akku

Falls sie sich von Kabeln nicht stören lassen, sollten sie auf Geräte setzen, welche einen direkten Netzanschluss haben. Akku-Geräte haben einen deutlich höheren Energieverbrauch.