Energiespeicher der Zukunft

Seit Jahren sprießen Windkraftanlagen aus den Böden. Sie reihen sich neben den Photovoltaik-verdeckelten Dächern in das Bild der grünen Erde. Um wirklich Unabhängigkeit von Kohle- und Atomkraft zu erreichen, muss aber auch Energie für etwaige Engpässe gespeichert werden. Schlichte AAA-Batterien sind dafür natürlich keine besonders gute Lösung, doch zum Glück gibt es eine ganze Menge anderer Ideen. Hier stellen wir euch richtig coole Energiespeicher der Zukunft vor.

Legeenergie

Ein riesiger künstlicher Berg könnte 2.000 Gigawattstunden Strom bunkern – mehr, als ganz Deutschland pro Tag verbraucht. Die Idee des Physikers Eduard Heindl sieht vor, einen über 500 Meter hohen und einen Kilometer breiten Granitfelsen zu lösen, um darunter in den hermetisch abgedichteten Raum Wasser hineinzupumpen. Der künstliche Berg drückt anschließend mit einem enormen Gewicht auf das Wasser, welches bei Bedarf wieder durch die Turbinen fließen und Strom erzeugen kann.

Wasserstoffschiffe

Der Professor für Energiespeicher und Energiesysteme an der OTH Regensburg, Michael Sterner, hatte die Idee, 100 Meter lange, computergesteuerte Segelschiffe auf dem Nordatlantik kreuzen zu lassen, um dabei Wasserstoff zu produzieren. Sogenannte Flettnerrotoren dienen dabei als Segel, Turbinen im Schiff würden mithilfe der Wasserströmung Strom liefern, um per Elektrolyse Wasserstoff zu erzeugen – ein praktischer Energieträger. Ein Schiff könnte laut Sterner zwei Megawatt Leistung erzeugen.

Zucker

Hammer, Forschern der virginia Techhaben ist es gekungen die erste Batterie auf Zuckerbasis zu bauen. Eine Auswahl an 13 verschiedenen aeroben Enzymen zerlegt in ausgeklügelten Kaskaden Glukose, also Zucker. Aus einem einzelnen Glukose-Molekül können bis zu 24 Elektronen „gewonnen“ und ein kontinuierlicher Stromfluss erzeugt werden. In zwei Jahren könnte der Prototyp ausgereift sein, um mit Weiterentwicklungen beispielsweise Herzschrittmacher auszustatten. Diese könnten sich dann im Körper selbst wieder aufladen, indem sie den vorhandenen Zucker verwenden. Klasse!

In kürze folgen weitere Beiträge rund um das Thema Energie speichern und sparen!

Bleib dran damit du besser bleibst!